21.02.2020

Neues Dreh-/Fräszentrum

Seit Februar verfügt FGB nun auch am Standort Thüringen über ein neues, leistungsstarkes Dreh-Fräszentrum (DMG Mori CTXbeta 1250TC 2nd) für die effektive Bearbeitung von aufwändigen Dreh-Frästeilen in höchster Qualität. Mit dieser richtungsweisenden Investition in den modernen Maschinenpark des Unternehmens wurde ein wichtiger Schritt in die Zerspanungstechnologie der Zukunft unternommen. Durch die neue Maschine ist es nun möglich ohne Umzuspannen Einzelteile komplett und besonders effektiv endzubearbeiten.

Mit der neuen Maschine, lassen sich im Durchmesserbereich von 20 mm bis 500 mm Einzelteile und Kleinserien bis zu einer Länge von 1000 mm wirtschaftlich sinnvoll fertigen. Bei Bearbeitungen mit C-Achse, B-Achse, Y-Achse sowie einer Hauptspindel mit Stangenzuführung ist FGB damit technologisch in der Dreh-/Fräsbearbeitung auf dem aktuellsten Stand.

Durch die Investition wird der umfassende und leistungsfähige Maschinenpark zum Drehen, Fräsen, Schleifen und Tieflochbohren auf sinnvolle Weise ergänzt. Kunden aus dem In- und Ausland schätzen gerade diese vielseitige, zuverlässige und qualitativ hochwertige Herstellung von präzisen Einzelteilen. Somit wird FGB auch zukünftig die Kundenerwartungen in gewohnter Weise erfüllen.

Akzeptieren Datenschutz